Erinnerung an die Novemberpogrome

In der Nacht des 09. auf den 10. November 1938 fanden die nationalsozialistischen Novemberpogrome statt.
Vom 07. bis 13. November wurden etwa 800 Juden und Jüdinnen ermordet, davon 400 in der traurigen Nacht vom 9. auf den 10. November. Die deutschen Täter und Täterinnen zerstörten über 1.400 Synagogen, Betstuben und jüdische Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe.
Nie wieder – gegen jeden Antisemitismus.

Schreibe einen Kommentar